Marillenknödel im Glas

Zutaten Creme:

  • 250 g Topfen
  • 2 EL Staubzucker
  • 1 Becher Schlagobers
  • 1 P. Vanillezucker

Zutaten Kompott:

  • 10 Marillen
  • Etwas Wasser oder Likör
  • 1 Zimtstange
  • 2 Gewürznelken
  • 2 Blatt Gelatine

Sonstige Zutaten:

  • 50 g Mandeln oder Walnüsse
  • 1 EL Honig

Zubereitung:

Die Marillen klein schneiden und mit den Gewürzen weich dünsten. Gelatine einweichen und unterrühren. Für dieCreme Topfen und Staubzucker cremig rühren, Obers mit Vanillezucker steif schlagen und unterheben. Die Mandel (oder Walnüsse) mit dem Honig karamellisieren. Die Hälfte der Creme in Gläser geben, dann das Marillenkompott darauf verteilen, mit der restlichen Creme bedecken und zum Schluss mit den karamellisierten Mandeln oder Walnüssn bestreuen.

Dieses Rezept gibt es hier zum Ausdrucken als PDF.

*********************************************************************************

Tassenkuchen mit Kirschen

Zutaten:

  • 250 g Butter
  • 250 g Staubzucker
  • 4 Eier
  • 1 Tasse Grieß
  • 1 Tasse Semmelbrösel
  • 1 Tasse Schokostreusel
  • 1 Tasse Mehl
  • 1/2 Tasse Weichselsaft
  • 1/2 Tasse Rum
  • 1 P. Backpulver
  • 1 P. Vanillezucker
  • 1 großes Glas Weichseln (oder Kirschen)

Zubereitung:

Zutaten der Reihe nach verrühren, in einer Kuchenform bei ca. 175 °C backen.

Dieses Rezept gibt es hier zum Ausdrucken als PDF.

*********************************************************************************

Spargel-Flammkuchen mit Räucherlachs

Zutaten Teig:

  • 200 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 10 g Germ
  • 1 EL Öl

Zutaten Belag:

  • 500 g weißer Spargel
  • Salz
  • 1 TL Zucker
  • 200 g Sauerrahm
  • Frisch gemahlener Pfeffer
  • 150 g Räucherlachs

Zubereitung:

Für den Teig das Mehl mit dem Salz vermengen. Den Germ in 120 ml lauwarmem Wasser auflösen und zum Mehl gießen. Das Öl dazugeben und alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort 45 min. ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Spargel schälen und die Enden abschneiden. Die Spargelstangen schräg in 3 mm dünne Scheiben schneiden. Mit je 1 TL Salz und Zucker mischen und 30 min. marinieren lassen. Sauerrahm mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Germteig nochmals kurz durchkneten, ünn ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Den Germteig mit dem Sauerrahm bestreichen. Den Räucherlachs in kleine Stücke zupfen und darauflegen. Die Spargelscheiben gut abtropfen lassen und darüber verteilen. Nochmals 20 min. gehen lassen. Den Backofen auf 230 °C vorheizen. Flammkuchen ca. 10 - 15 min. backen. Tipp: Anstelle von Räucherlachs kann man auch Speck oder Schinken (würfelig oder in feine Scheiben geschnitten) verwenden!

Dieses Rezept gibt es hier zum Ausdrucken als PDF.​​​​​​​

*********************************************************************************

Spargelpesto

Zutaten:

  • 250 g grüner Spargel
  • Etwas Salz
  • 1 Handvoll Basilikum
  • Etwas Orangenschale
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Walnusskerne
  • Ca. 125 ml Olivenöl
  • 2 - 3 EL frisch geriebener Parmesan
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Pfeffer frisch gemahlen

Zubereitung:

Das untere Drittel vom Spargel schälen und die Stangen in Stücke schneiden. In Salzwasser ca. 8 min. kochen. Abgießen, dabei etwas Spargelwasser auffangen. Den Spargel abschrecken und gut abtropfen lassen. Basilikum abbrausen, trocken schütteln, Blütter abzupfen und mit dem Spargel in einen Mixer geben. Knoblauch schälen und mit den Walnüssen dazu geben. 4  - 5 EL Spargelkochwasser hinzufügen und alles fein pürieren. Dabei so viel Öl einfließen lassen, bis ein sämiges Pesto entstanden ist. Den Parmeson nur noch unterrühren und mit Salz, Zitronensaft und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben in ein Glas füllen und gut verschlossen im Kühlschrank bis zu einer Woche aufbewahren. Scheckt besonders gut zu Nudeln oder Risotto.

Dieses Rezept gibt es hier zum Ausdrucken als PDF.

*********************************************************************************

Erdbeer-Holunderblüten-Sirup

Zutaten:

  • ½ kg Erdbeeren
  • 10 Hollerblüten
  • 2 Zitronen
  • Etwas Orangenschale
  • 50 g Zitronensäure
  • 1 kg Zucker
  • 1 l Wasser
  • Etwas Einsiedehilfe

Zubereitung:

Die Erdbeeren waschen, klein schneiden und mit den Holunderblüten, den Zitronen, der Orangenschale und der Zitronensäure in Wasser ansetzen. 24 Stunden stehen lassen. Abseihen, dann den Zucker dazugeben. Öfter umrühren bis sich der Zucker aufgelöst hat. Etwas Einsiedehilfe beifügen. In Flaschen abfüllen und kühl und dunkel lagern.

Dieses Rezept gibt es hier zum Ausdrucken als PDF.

*********************************************************************************

Apfelpunsch

Zutaten:

  • 1 Apfel
  • ½ Zitrone
  • ½ Orange
  • 5 Beutel Früchtetee
  • 1 Zimtrinde
  • 1 ausgekratzte Vanilleschote
  • 2 EL Honig
  • 150 ml Apfelsaft
  • 1 l Wasser

Zubereitung:

Früchtetee in Wasser nach Packungsanweisung zubereiten. Apfel waschen, das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch klein schneiden. Zitrone und Orange heiß waschen, trockenreiben und ebenfalls klein schneiden. Alle Fruchtstücke in einen Krug füllen und Zimt sowie Vanille dazugeben.Die Teebeutel entfernen und den Früchtetee mit Honig oder Zucker süßen. Apfelsaft erhitzen, mit dem Tee verrühren, in den Krug füllen und kurz ziehen lassen.

Dieses Rezept gibt es hier zum Ausdrucken als PDF.

*********************************************************************************

Kirschen-Minzesirup

Zutaten:

  • 2 kg Kirschen ohne Stängel
  • 2 kg Wiener Sirupzucker für Beeren & Steinobst
  • 1,5 Liter Wasser
  • 4-5 Zweige Minze (Pfefferminze, Schokominze)
  • 1 Biozitrone

Zubereitung:

Zitrone heiß waschen und in Scheiben schneiden. 1,5 Liter Wasser zum Kochen bringen und den Wiener Sirupzucker darin auflösen. Kirschen hinzufügen und 10 Minuten kochen lassen. Minzezweige und die Zitronenscheiben in den heißen Sirup geben. Umrühren, zudecken und 24 Stunden kühl stellen. Abseihen, aufkochen und 3 Minuten kochen lassen. Heiß abfüllen und sofort verschließen. 
Mit kühlem Mineralwasser aufgespritzt ein köstliches Sommergetränk

Weitere Rezept-Tipps finden Sie auf www.wiener-zucker.at.

Dieses Rezept gibt es hier zum Ausdrucken als PDF.

*********************************************************************************

Ein Mittsommernachtstraum - Beeren-Kirsch-Marmelade

Zutaten:

  • 250 g Erdbeeren in Scheiben
  • 250 g rote Ribiseln
  • 250 g Himbeeren
  • 250 g entsteinte Herzkirschen, halbiert
  • 1 Bio-Zitrone
  • 500 g Wiener Gelierzucker 2:1

Zubereitung:

Alle Früchte mit dem Zucker in einen ausreichend großen Topf geben. Von der Bio-Zitrone die Schale mit dem Zestenreißer gewinnen und mit dem Zitronensaft untermengen.
Die Masse zum Kochen bringen und 5 Minuten kochen, Gelierprobe nicht vergessen!

Weitere Rezept-Tipps finden Sie auf www.wiener-zucker.at.

Dieses Rezept gibt es hier zum Ausdrucken als PDF.

*********************************************************************************

Johannisbeer-Punsch

Zutaten:

  • 0,5 l Rotwein
  • 0,5 l Orangensaft
  • 1/8 l Johannisbeerlikör
  • 1 Zimtstange
  • 1 Vanilleschote
  • 3 Gewürznelken
  • Zucker nach Geschmack

Zubereitung:

Rotwein mit Zimtstange, Nelken und Vanilleschote erhitzen. Johannisbeerlikör und Orangensaft dazugeben. Nur erhitzen, nicht kochen!

Dieses Rezept gibt es hier zum Ausdrucken als PDF.

*********************************************************************************

Apfelbrot

Zutaten:

  • 750 g geriebene Äpfel
  • 150 g Rosinen (grob gehackt)
  • 150 g Feigen (grob gehackt)
  • 150 g Walnüsse (grob gehackt)
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 EL Nelkenpulver
  • 1 EL Zimt
  • 1 EL Zeltengewürz
  • 250 g Feinkristallzucker
  • 1/6 l Rum
  • 1 Prise Salz
  • 500 g Mehl
  • 1 P. Backpulver

Zubereitung:

Alle Zutaten außer Mehl und Backpulver vermischen und über Nacht zugedeckt stehen lassen. Am nächsten Tag das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unterheben. Stritzel oder Laibchen formen und ca. eine Stunde bei 170 °C backen.

Dieses Rezept gibt es hier zum Ausdrucken als PDF.

*********************************************************************************

Schneller Apfel-Joghurt-Kuchen

Zutaten:

  • 1 Becher Naturjoghurt (250 g)
  • 3 Becher Weizen- oder Dinkelmehl (300 g)
  • 2 TL Backpulver
  • 2 Becher Zucker (300 g)
  • 3 Eier
  • 1 P. Vanillezucker
  • Etwas Zimt
  • 3/4 Becher Öl
  • 250 g Äpfel (blättrig geschnitten)
  • 50 g Walnüsse oder Mandelblättchen (grob gehackt)

Zubereitung:

Für den Teig Mehl mit Backpulver in einer Schüssel vermischen. Joghurt, Zucker, Zimt, Vanillezucker, Eier und Öl beigeben und mit einem Kochlöffel verrühren. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech (ca. 30 x 40 cm) streichen. Mit Äpfeln und Nüssen belegen. Im vorgeheizten Rohr bei 200 °C ca. 30 min. backen. Tipp: Toll schmeckt der Kuchen auch mit Vollkornmehl. Der Teig eignet sich außerdem gut für Muffins. Tipp: Statt Äpfel kann man auch andere Früchte wie Heidelbeeren, Kirschen, Ribiseln, Marillen, Himbeeren, Birnen, etc. verwenden.

Dieses Rezept gibt es hier zum Ausdrucken als PDF.

*********************************************************************************

Kirschenmarmelade mit Holunderblüten

Zutaten:

  • 1 kg hellrote Kirschen
  • 1 kg Wiener Gelierzucker 1:1
  • Saft einer Zitrone
  • 6 große Dolden Holunderblüten
  • 2 EL Kirschwasser

Zubereitung:

Gut gereifte Kirschen waschen, abtropfen lassen, entkernen und pürieren. Fruchtmasse mit Gelierzucker verrühren, den Saft einer Zitrone beigeben und kurz durchziehen lassen.
Holunderblüten inzwischen gut ausschütteln, verlesen und abzupfen und in die vorbereiteten Marmeladegläser geben. Dann die Fruchtmasse zum Kochen bringen und 6-8 Minuten unter ständigem Rühren sprudelnd kochen lassen.
Topf von der Herdplatte ziehen, Kirschwasser unterrühren. Gläser mit der heißen Marmelade anfüllen und sofort verschließen.

Weitere Rezept-Tipps finden Sie auf www.wiener-zucker.at.

Dieses Rezept gibt es hier zum Ausdrucken als PDF.

*********************************************************************************

Bortsch

Zutaten:

  • 800 g Schweinsripperl
  • 2 rote Rüben (mittlere Größe)
  •  3 Karotten
  • 5 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • Ca. 1 kg Kraut
  • 3 Tomaten
  • 3 EL Öl
  • 1 EL Essig
  • 1 Lorbeerblatt 

Zubereitung:

Schweinsripperl mit Knoblauch und Zwiebel in Öl (2 EL) anbraten, dann das Fleisch mit 3 l Wasser und Salz in einen Topf geben (dieser sollte 2/3 voll sein) und 40 min. kochen lassen. Kleingeschnittene rote Rüben, Essig und Lorbeerblatt hinzufügen und weitere 20 min. kochen lassen. Kartoffeln in Scheiben schneiden, zugeben und weitere 10 min. kochen. Geriebene Karotten in Öl ca. 7 min braten. Kraut hacheln, Tomaten schneiden, und gemeinsam mit den Karotten in die Suppe geben. Nach 10 min. Kochplatte ausschalten und mit geschlossenem Deckeln ziehen lassen. Nach 20 min. servieren und jedes Teller mit 1 EL frischem Sauerrahm garnieren.

Dieses Rezept gibt es hier zum Ausdrucken als PDF.

*********************************************************************************

Winterlicher Apfel-Zimt-Kuchen

Zutaten:

  • 2 säuerliche Äpfel (z.B. Boskop)
  • 250 g weiche Butter
  • 175 g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 200 g Mehl
  • ½ P. Backpulver
  • 100 g Rosinen
  • 2 TL Zimt
  • ½ TL Lebkuchengewürz
  • 1 Prise Salz
  • Abgeriebene Schale von ½ unbehandelten Zitrone
  • 100 g gehackte Mandeln

Zubereitung:

Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, Eier nach und nach zugeben. Mehl mit Backpulver mischen, sieben und unterziehen. Anschließend Äpfel, Rosinen, Zimt, Lebkuchengewürz, Salz, Zitronenschale und Mandeln unterheben.
Den Teig in eine gefettete Springform (26 cm) füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backrohr ca. 50 bis 60 min. auf der mittleren Schiene backen. Für die letzten 20 min. den Kuchen mit Backpapier abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. Den fertigen Kuchen nach Belieben mit Staubzucker bestreuen.
Tipp: Wer keine Rosinen mag, kann diese ganz einfach weglassen!

Dieses Rezept gibt es hier zum Ausdrucken als PDF.

*********************************************************************************

 

Weihnachtsmarmelade

Zutaten:

  • 1,2 kg grob geschnittene Äpfel mit Schale und Kerngehäuse
  • 200 ml Orangensaft
  • 100 ml Wasser
  • 50 ml Zitronensaft
  • 600 g Gelierzucker 3 : 1
  • 50 g Walnüsse
  • 50 g Feinkristallzucker
  • 130 g Orangenwürfel
  • 100 g Rumrosinen
  • 10 ml Contreau (60 %)
  • Etwas Lebkuchengewürz, Zimt, Vanillezucker oder aufgeschnittene Vanilleschote
  • Etwas Alkohol (80 %)

Zubereitung:

Äpfel mit Zitronensaft, Wasser, Orangensaft und Gewürzen zugedeckt ca. 35 Minuten weich kochen und durch ein Sieb passieren. Es bleiben ca. 1,3 kg Apfelmasse (je nach Ausbeute der Äpfel), mit Wasser auf 1,4 kg auffüllen.Die Orangen schälen, Innenhaut und Kerne entfernen und in kleine Würfel schneiden. Feinkristallzucker in einer beschichteten Pfanne hellbraun schmelzen, die Walnüsse dazugeben und kurz mitrösten. Auf eine Silikonmatte oder mit Öl bestrichene Fläche leeren und auskühlen lassen. Silikonmatte entfernen und Krokant mit einem Cutter grob zerkleinern.Das Apfelmus mit Rumrosinen, Orangenwürfeln und Gelierzucker verrühren und aufkochen. Walnusskrokant einrühren und das Ganze 4 bis 5 Minuten wallend kochen lassen. Gelierprobe machen, ev. noch abschmecken.Contreau einrühren und sofort in vorbereitete Gläser füllen. Mithilfe einer Pipette einige Tropfen Alkohol darüber träufeln, anzünden und gleich verschließen.

Dieses Rezept gibt es hier zum Ausdrucken als PDF.

*********************************************************************************

 

Kräutertopfenaufstrich

Zutaten:

  • 1 Handvoll junge Blätter (von Bärlauch, Giersch (Erdholler), Scharbockskraut, Schafgarbe, Vogelmiere, Sauerampfer, Gänseblümchenblätter und –blüten, Spitz- und Breitwegerichblätter, Küchenkräuter)
  • 2 P. Topfen
  • 1 B. Sauerrahm
  • Kräutersalz

Zubereitung:
Die Blätter schneiden oder hacken und mit dem Topfen und dem Sauerrahm verrühren. Mit Kräutersalz abschmecken und etwas ziehen lassen. Vor dem Anrichten mit Blüten und frischem Grün garnieren.Statt Bärlauch können auch Schnittlauch oder Knoblauch verwendet werden.

Dieses Rezept gibt es hier zum Ausdrucken als PDF.

*********************************************************************************

 

Apfel-Birnen-Kürbis Marmelade

Zutaten:

  • 500 g Äpfel
  • 500 g Birnen
  • 500 g Kürbis
  • 1 P. Gelierzucker 3 : 1
  • 2 Zitronen
  • Etwas Zimt

Zubereitung:
Äpfel, Birnen und Kürbis schälen, entkernen und in ganz kleine Stücke schneiden. Mit dem Zucker vermengen und über Nacht stehen lassen. Zitronensaft und Zimt dazu geben, pürieren, aufkochen (Gelierprobe machen) und noch heiß in Gläser füllen.

Dieses Rezept gibt es hier zum Ausdrucken als PDF.

*********************************************************************************

 

Gemüse-Würzsalz

Zutaten:

  • Ca. 200 g Salz
  • 200 g Karotten
  • 200 g gelbe Rüben
  • 200 g Lauch
  • 250 g Sellerie
  • 250 g Petersilienwurzel oder Pastinake
  • 150 g Tomaten
  • 150 g Zwiebeln
  • 100 g Kräuter (Liebstöckl, Petersilgrün, Lorbeer)

Zubereitung:
Das gewaschene Gemüse grob zerteilen und durch den Fleischwolf drehen (oder fein reiben und hacken), mit dem Salz gut vermischen und in saubere Gläser füllen.

Tipps:

Mit diesem Gewürz kann man viele pikante Speisen abschmecken: Suppen, Reis, Saucen, Bolognaise, ...
Gekühlt hält sich das Würzsalz bis zu einem Jahr
Das Gemüse-Würzsalz ist eine sehr gesunde Alternative zu herkömmlichen Suppengewürzen, da es weder Geschmacksverstärker noch sonstige chemische Zusatzstoffe enthält.
Für 1 kg Gemüse rechnet man 100 bis 200 g Salz

Dieses Rezept gibt es hier zum Ausdrucken als PDF.

*********************************************************************************

 

Marillen-Weichsel-Konfitüre

Zutaten:

  • 750 g Marillen
  • 250 g Weichseln
  • 1 kg Wiener Gelierzucker 1 : 1
  • 4 cl Marillenlikör

Zubereitung:
Weichseln waschen, gut abtropfen lassen, entstielen und entkernen, im Mixer musig zerkleinern. Marillen waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Weichselmus, Marillenstücke und Wiener Gelierzucker in einem großen Topf gut vermischen und kühlgestellt durchziehen lassen. Unter Rühren zum Kochen bringen, 6-8 Minuten sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe machen. Topf vom Herd ziehen, die Konfitüre mit Marillenlikör verfeinern, sofort in vorbereitete Gläser füllen und verschließen.

Weitere Rezept-Tipps finden Sie auf www.wiener-zucker.at.

Dieses Rezept gibt es hier zum Ausdrucken als PDF.

*********************************************************************************

 

Kirschenknödel aus Germteig

Zutaten:

  • 20 g Germ
  • 60 g Wiener Backzucker
  • 400 g Mehl
  • 1/4 l Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 50 g Butter
  • 1 TL abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 1 kg entkernte Kirschen
  • Butter zum Beträufeln
  • Wiener Zucker Drüberstreuer Zucker-Zimt zum Bestreuen

Zubereitung:
Germ mit Backzucker und etwas Mehl in warmer Milch auflösen und ca. 15 min. gehen lassen. Das Dampfl mit Salz, Ei, zerlassener Butter, Zitronenschale und dem restlichen Mehl zu einem glatten Teig kneten und in 24 Stücke schneiden.
Teigstücke mit der Hand flach drücken, mit je 4 Kirschen belegen und zu kleinen Knödeln formen. Mit einem Tuch zudecken und gehen lassen, bis sie das Doppelte ihres Volumens erreicht haben.
Knödel in gesalzenem Wasser ca. 10 min. kochen lassen. Die Knödel nach der Hälfte der Kochzeit umdrehen. Gut abtropfen lassen, mit erhitzter Butter beträufeln und mit dem Drüberstreuer Zucker-Zimt bestreuen.

Weitere Rezept-Tipps finden Sie auf www.wiener-zucker.at.

Dieses Rezept gibt es hier zum Ausdrucken als PDF.

*********************************************************************************

 

Löwenzahngelee

Zutaten:

  • 200 g Löwenzahnblüten
  • 1 l Wasser
  • 1,5 bis 1,8 kg Gelierzucker
  • 1 unbehandelte Zitrone

Zubereitung:
Die Blütenblätter aus den grünen Körbchen zupfen, im Wasser kurz aufkochen und zwei Stunden ziehen lassen. Abseihen, die Blüten ausdrücken. Den ausgekühlten Sud mit dem Gelierzucker und dem Saft der Zitrone 5 min. kochen lassen und heiß in peinlich saubere Gläser füllen.
Faustregel: 1 kg Gelierzucker und 3/4 l Flüssigkeit!

Dieses Rezept gibt es hier zum Ausdrucken als PDF.

*********************************************************************************

 

Brennnessel-Bärlauchspätzle

Zutaten:

  • 1 Handvoll Blätter (Brennnessel und Bärlauch gemischt)
  • Wasser
  • 400 g Mehl
  • 1 Ei
  • Salz

Zubereitung:
Blätter kochen, im Mixer pürieren, mit Wasser auf 1/2 l Flüssigkeit auffüllen, mit Mehl, Ei und Salz vermengen und kurz rasten lassen. Dann Nockerl formen oder den Teig durchs Spätzlesieb streichen, ins kochende Salzwasser geben und ca. 5 min. ziehen lassen. Wer mag, kann noch gerösteten Zwiebel oder braune Butter darüber geben oder man bestreut die Spätzle mit geriebenem Käse und frischen Kräutern.

Dieses Rezept gibt es hier zum Ausdrucken als PDF.

*********************************************************************************

 

Schnelle grüne Brötchen

Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 1 P. Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 100 g Butter
  • 2 Handvoll Vogelmiere
  • 1/4 l Buttermilch
  • Mohnsamen, Schwarzkümmel
  • 1 Ei verquirlt

Zubereitung:
Mehl mit Backpulver und Salz vermischen, Butter in Flöckchen darauf geben, ev. schmelzen. Wildkräuter waschen, zerkleinern und mit etwas Milch mixen. Alles zu einem geschmeidigen Teig kneten, ev. etwas Milch oder Mehl zufügen.
Gleich große Brötchen formen (ca. 20 Stück), mit Ei bestreichen, Samen darauf geben und im vorgeheizten Rohr bei 220 °C ca. 20 - 25 min. backen.
Tipp: Man kann den Teig auch als Germteig zubereiten, die Brötchen schmecken besser und halten ev. bis zum nächsten Tag, allerdings dauert die Zubereitung länger.

Dieses Rezept gibt es hier zum Ausdrucken als PDF.