Heimische Blühflächen - Praxisworkshops / Bauhofschulung

Wie man Blütenpracht in unseren Lebensraum bringen kann, wird bei dieser Schulung durch REWISA-Experten am Donnerstag, den 2. April erklärt.

Viele Leute träumen von einer bunt blühenden Blumenwiese wie damals, die nur zweimal im Jahr gemäht werden muss und lange Freude bereitet. Besonders für Gemeinden ist das eine interessante Alternative zum monotonen Vielschnittrasen oder zu aufwändig zu pflegenden Blumenrabatten. Wie man solche Blütenpracht, die früher so selbstverständlich war, wieder in die Gemeinden bringt, erfordert allerdings einige Fachkenntnis und praktische Erfahrung. Bei dieser Schulung werden Experten des REWISA-Netzwerks erklären, worauf es ankommt. 
Beim ersten Termin werden Blühflächen neu angelegt bzw. umgewandelt. Bei zwei Folgeterminen wird überprüft, ob alles gut angewachsen ist, ob etwas gegen aufkommende Unkräuter getan werden und wann und wie gemäht werden muss.
2. Termin: 4. Juni, 9 - 13 Uhr, Anwuchskontrolle und Unkrautregulierung
3. Termin: 17. Sept., 9 - 13 Uhr, Kontrolle, Mahd u. Einlegen v. Blumenzwiebeln.

Termin: Mittwoch, 2. April 2020, 9 bis 15 Uhr
Treffpunkt: Samareiner Mostspitz, Kirchenplatz 12, 4076 St. Marienkirchen/P.
Leitung: DI Markus Kumpfmüller, Georg Wiesinger, BSc.
Kosten: kostenlos für Mitwirkende in Bienenfreundlichen Gemeinden
Organisation: Naturschutzbund, Oö. Bodenbündnis, REWISA-Netzwerk, Naturpark Obst-Hügel-Land